Quantcast

Nach transphober Äußerung: Bjarki feuert seinen Label-Partner bei bbbbbb

Johnny Chrome Silver war mit dem Instagram-Account des Labels ausfällig geworden.

Alexander Iadarola

Promofoto von Timothee Lambrecq

Der isländische Produzent und mit Nina Kraviz verbundene DJ Bjarki hat sich von Johnny Chrome Silver getrennt. Zuvor hatten die beiden gemeinsam das Label bbbbbb Records betrieben. Silver hatte am Montag mit dem bbbbbb-Instagram-Account transphobe Aussagen verfasst. Unter einem Video, in dem die Produzentin Octo Octa zu sehen ist, schrieb er: "Better to make it as a DJ to be a she than a he. She-man!" Der Kommentar wurde inzwischen wieder gelöscht.

Im Namen des Labes entschuldigte sich Bjarki in einem Facebook-Post für den Zwischenfall: "[Johnny Chrome Silver] ist nicht mehr Teil des Labels und wurde von allen Pflichten – inklusive Social Media – entbunden." Außerdem gab Bjarki bekannt, dass bbbbbb Records die derzeitige US-Tour umbuche.

Octo Octa machte am Montag bei Twitter weitere transphobe Abwertungen ihr gegenüber öffentlich. Sie äußerte sich aber nicht explizit gegen bbbbbb. Auf Nachfrage von THUMP wollten weder die Produzentin noch ihre PR-Vertretung einen weiteren Kommentar abgeben.

Bjarki sollte eigentlich im House of Yes in Brooklyn auftreten, aber die Verantwortlichen haben diesen Auftritt nun abgesagt. "Transphobes Verhalten jeglicher Art hat bei uns keinen Platz", schrieben sie bei Twitter. "Wir stehen Seite an Seite mit unseren Trans-Schwestern", fügten sie später noch hinzu. "Wer das nicht tut, ist bei uns nicht willkommen." Ein Vertreter des Decibel Festivals in Seattle äußerte sich bei Twitter ebenfalls zu dem Vorfall. "Es wurde einstimmig beschlossen, die Bjarki-Show zu canceln", heißt es in dem Post. "Bei uns gibt es absolut keine Toleranz für jegliches transphobes Verhalten.

Johnny Chrome Silver, der schon im Kindesalter mit Bjarki befreundet war, hat inzwischen selbst ein Statement abgegeben. Darin übernimmt er die volle Verantwortung für seine Worte: "Ich fühle mich aufgrund des dummen Kommentars, den ich mit dem bbbbbb-Account verfasst habe, total schlecht."

Wir haben Bjarki, bbbbbb und Johnny Chrome Silver um eine weitere Stellungnahme gebeten, bisher aber noch keine Antwort erhalten.

Folge THUMP auf Facebook und Instagram.