Quantcast
thump news

Ein Typ hat beim Partymachen auf Ibiza anscheinend einen Bus für 33.000 Euro gekauft

Dumm gelaufen.

Krystal Rodriguez

Photo via Flickr user Romain Toornier

Als er von einem Trip nach Ibiza zurückkehrte, kam für diesen Partytouristen das böse Erwachen. Nicht weil er Unsummen für teure Drinks, Essen, Hotelzimmer oder Eintritt ausgegeben hätte—nein, anscheinend hatte er bei Ebay einen Bus für 28.500 Pfund, umgerechnet etwa 33.000 Euro, gekauft.

Wie Mixmag berichtet, hatte der Brite Davie Little, der selbst auflegt, auf der Weißen Insel Urlaub gemacht und die Nacht des 23. August im Megaclub Ushuaïa verbracht. Die Abfolge der Ereignisse ist unklar, doch kurz nach Mitternacht erreichte ihn die Bestätigung von eBay, dass er einen Scania Irizar Century Coach über die Auktionsplattform gekauft hatte.

„WTF", schrieb er bei Facebook unter einen Screenshot der Kaufbestätigung. „Ich kann nicht glauben, dass das passiert ist. Ibiza zerstört Leben!!!! #fact P.S.: Will mir jemand einen Bus abkaufen????" Was die Situation noch verschlimmert, so verriet er der Daily Mail, ist, dass er keinen Führerschein hat und ihn somit nicht einmal nutzen könnte, wenn er wollte. „Ich habe eBay direkt geschrieben, um zu erklären, dass ich den Bus aus Versehen gekauft habe, und warte darauf, dass sie sich melden.

Wenn du dir den Hilfe-Bereich von eBay ansiehst, dann könnte Little tatsächlich eine Chance haben, aus der Nummer rauszukommen. Auch wenn die Richtlinien besagen, dass „Käufer Artikel bezahlen müssen, für die sie eine Zahlungsverpflichtung eingegangen sind", wird als Konsequenz lediglich angedroht, „Käufer, die wiederholt Artikel nicht bezahlen, in ihren Kaufrechten vorübergehend oder endgültig einzuschränken". Vielleicht kommt er also noch glimpflich davon und hat seine Lektion gelernt. In seinem Fall ist es dann vielleicht auch besser, wenn er eine Weile keine weiteren Käufe tätigen kann. Merke: Wenn du besoffen mit deinem Handy hantierst, endet es meistens nicht gut.

Wir haben eBay kontaktiert, um herauszufinden, ob er tatsächlich für den Bus zahlen muss, und Little selbst, um zu hören, was er vorhat. Von beiden haben wir bislang noch keine Antwort erhalten.

Wer weiß, vielleicht macht sich ja doch bald wieder der Vengabus auf den Weg nach Ibiza.

**

Folgt THUMP auf Facebook und Twitter.