The VICE Channels

      An diesen absurden Orten könnten DJs als nächstes spielen

      March 20, 2017 7:00 AM

      Foto: askii / Flickr | CC By 2.0

      Früher sah eine gute Party so aus: Du hast einen vernünftigen Club gebucht, ein paar Lautsprecher reingestellt, zwei Plattenspieler angeschlossen, den Typen um die Ecke mit den großen Kopfhörern gebeten, ein paar Platten zu spielen und nen Fünfer an der Tür verlangt. Die Party konnte beginnen. Dunkle Läden und laute Musik, Anonymität und Inklusivität hatten ihre ganz eigene Anziehungskraft. Uns gefiel es, in einem extra dafür gedachten Umfeld einem DJ beim Auflegen zuzusehen.

      Aber hey, wir sind ja auch alt! Clubs sind heute entweder geschlossen oder total out. Mittlerweile dreht sich alles darum, Events an ausgefallenen Locations zu veranstalten, damit reiche Partygäste es bei Instagram dokumentieren können. Und so spielen DJs in der Schwerelosigkeit und in Bussen ohne Dach, nehmen Heißluftballons und Villen auf Hügeln in Beschlag. Und wenn sie im Schloss Versailles spielen, sehen sie genauso gelangweilt aus, als würden sie in mittelmäßigen Londoner Clubs auflegen.

      Doch irgendwann langweilte es uns aus einem unverständlichen Grund, wenn ein DJ in einem Club auflegte. So wurde das kreative Planen von Partys mittlerweile genau so sehr Kunstform wie die Musik selbst. Sie ist allerdings nicht so einfach zu beherrschen: Du musst den richtigen Ort wählen oder deine Gäste verlieren das Interesse. "Letztes Wochenende waren wir in einem Vulkan!", werden sie jammern, während sie die beschissene arktische Schlucht inspizieren, in die du sie geführt hast. Wir haben sechs unschlagbare Ideen für Locations zusammengetragen, damit dein Festival unvergesslich wird und fünf Sterne bei Trip Advisor abgreift.

      1. Ein Boeing-Werk

      Das Boeing-Werk in Everett im US-Bundesstaat Washington. Foto: Jetstar Airways, Flickr, CC By 2.0

      Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber ich liebe es, in einem riesigen Club Party zu machen. Ich liebe es, einen halben Kilometer von der Tür bis zur Bühne laufen zu müssen. Ich liebe es, gegen abertausende feuchte, miefende Körper gedrückt zu werden. Ich liebe es, zu hören wie die Bassdrum als ewiges Echo von den Wänden schallt. Eine Stunde lang zum Pissen anstehen? Ich liebe es. Zu sehen, wie meine Haut altert, während ich geduldig auf mein lauwarmes 5-Euro-Bier warte? Finde ich auch super. Nichts erfüllt mich mehr mit Leben, als durch das Strobo einen DJ in Ameisengröße zu entdecken, der hunderte Meter von mir entfernt ist. Und was wäre für das alles besser geeignet als der größte Raum der Welt – das Boeing-Werk in Everett im amerikanischen Bundesstaat Washington!? Je größer desto besser heißt es doch, oder? Tja, größer geht nicht, denn das hier ist das größte Gebäude der Welt. Hier stehen dir hundert Hektar zur freien Verfügung und wenn erstmal die ganzen Flugzeuge beiseite geräumt sind, die überall rumstehen, gibt es genug Platz für ein Dixieklo pro Person. Eine Oase ohne Kloschlange – und da soll noch einer sagen, dass Clubbing stirbt! Und wenn euch der Sinn danach steht, kann ein DJ vielleicht auch eines der Flugzeuge in Beschlag nehmen – das wäre was für Snapchat! Alle an Bord! Wir heben ab...

      2. Das Studio von Saturday Night Live

      Foto: Sarah_Ackerman, Flickr, CC By 2.0

      Alter, hast du in letzter Zeit mal Saturday Night Live geschaut? Dieser Kram ist wichtiger als jemals zuvor. Das ist echter Widerstand! Das kann ich dir sagen, Alter. Hast du gesehen, wie sie sich mit Trump angelegt haben? Total wichtig. Wir können nicht zusehen, wie er die Welt zugrunde richtet, Mann, nein. Wir müssen mit Lachern die Kontrolle zurückgewinnen. Hast du mal Patch Adams gesehen, Bro? Irgendwie interessant, den in diesem Post-Widerstands-Zeitalter zu sehen. Aber ganz im Ernst, Alter, die bösartige Verspottung des Präsidenten und seiner Gefolgschaft bewirkt etwas, Mann, sieh es dir einfach an. Bannon, Spicer, Conway, Mann, diese Deppen haben keine Chance, Alter. Es wäre total cool, einen DJ dort zu haben, denn ich glaube, dass DJs eine enorme Kraft im derzeitigen Klima haben. Hast du schonmal von Moby gehört, Alter? Total politisch, total wichtig, Mann. Das wäre super, Mann. Stell dir vor, wie die Spießer zu Hause in ihren Einfamilienhäusern reagieren, Alter. Unbezahlbar. Hast du dir mal Chapo Trap House angehört, Mann?

      3. Das Innere des Erdkerns

      Foto: SoylentGreen, [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

      Heißluftballons sind OK und Rikschas auch, aber wenn wir wollen, dass die Welt dieses "Auflegen" endlich ernst nimmt, dann müssen wir an der Spitze eines radikalen wissenschaftlichen Durchbruchs stehen. Aus diesem Grund hat eine Süßigkeitenfirma etliche Jahre und Milliarden Euros in ein super geheimes Projekt investiert, das sie Ende 2017 mit einem DJ-Superstar enthüllen werden. Sie haben sich langsam ins Innere der Erde vorgebohrt und eine Art Rutsche gebaut, die den glücklichen Gewinner vom Firmensitz in der Nähe der englischen Stadt Stockport direkt ins Innere des Planeten befördern wird. Unten angekommen wird der Gewinner des Gewinnspiels den DJ finden – dessen Identität wir zu diesem Zeitpunkt nicht preisgeben können – der vor ein paar Monaten die Reise ins Innere angetreten hat. Bewaffnet mit nichts anderem als einem USB-Stick und einem mehrmonatigen Vorrat an Ölsardinen. Die besagte Süßigkeitenfirma übernimmt keine Verantwortung für den womöglich verkohlten und verstümmelten Körper, den der Gewinner des Gewinnspiels vorfinden wird und weist darauf hin, dass jeder Gewinnspielteilnehmer sich "der Hitze im Erdinneren bewusst" sein müsse. Das Gewinnspiel endet mit dem weltweit ersten Facebook-Live-Video von zwei brutzelnden Leichen, die zu den Klängen von Tygas "Let's Go Dancing" vor sich hin schmoren.

      4. Das Set der Sendung Küchenschlacht

      Foto: Michail Jungierek, [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

      Mit ein bisschen Musik im Hintergrund kocht es sich doch gleich viel besser!

      5. Der Rücken eines Pferdes

      Foto: guilaine, Pixabay

      Ein DJ auf dem Rücken eines Pferdes, das im Kreis läuft – Hüa!

      6. Ein verlassener britischer Club

      Foto: Higgy3k, [CC BY 3.0], via Wikimedia Commons

      Falls keine dieser Ideen passt, warum machst du nicht ein wenig auf Retro und brichst in einen ehemaligen britischen Club ein. Diese Dinger waren im späten 20. Jahrhundert und Anfang des 21. Jahrhunderts total beliebt, fielen mit dem Aufkommen von Orange is the New Black allerdings in Ungnade. Die meisten alten Clubs sind mittlerweile Häuser mit Eigentumswohnungen, aber vielleicht kennst du ja einen Bauunternehmer, der schauen kann, ob es noch einen gibt, der noch nach Club aussieht. Dann kannst du dich mit einem Brecheisen und einer Fackel bewaffnen und an einer wirklich einzigartigen Party-Location arbeiten.

      Folge THUMP auf Facebook und Instagram.

      comments powered by Disqus

      Features

      Mehr