Premiere

Die Legenden sind zurück—hört hier das neue Album von Funkstörung

Hör das Album rauf und runter, es wird immer besser.

Andreas Meixensperger

Funkstörung ist eines dieser Projekte, das dein Musiknerd-Freund immer in seinen grenzfanatischen Monologen huldigt—und du nickst freundlich, damit er nicht merkt, dass du keine Ahnung hast. Das war bis jetzt auch kein Problem, denn das Rosenheimer Duo hat seit fast zehn Jahren keine Musik mehr zusammen gemacht, deshalb hat dich auch niemand jemals gefragt, ob „Disconnected" nicht zu kommerziell rüberkommt, oder ob es eine logische Annäherung an Popmusik war. Über Funkstörung war alles gesagt—bis heute.

Heute veröffentlichen Funkstörung ihr neues Album Funkstörung hier als Stream-Premiere. Szarys Eingebung Funkstörung v2" hätte schon auch als Albumtitel gepasst, wenn dieses Versionsnummern-Ding nicht so lame wäre. Denn Chris de Luca und Michael Fakesch haben sich für dieses Album einen großen Schritt nach vorne entwickelt. Seit dem Funkstörungs-Update sind kaputte Beats und Geräusche so sorgfältig in die Kompositionen eingewoben, dass sie das Stück als selbstverständlicher Teil vorantreiben. Das könnte auch langweilig oder glatt wirken, aber sobald du dich an die bis zur Kratz- und Knack-Grenze gepushten Sounds gewöhnt hast, überrascht dich ein rhythmischer Break oder ein Harmonie-Twist, der von einem Takt auf den nächsten die Gesamtstimmung komplett umdrehen kann. Jeder Durchlauf zeigt dir mehr, wie viel Leidenschaft in diese Platte geflossen ist. Deshalb empfehlen wir: Hör dieses Album rauf und runter, im Café, im Auto, in der U-Bahn, nerv deinen DJ und deine Freunde damit. Denk dir einen grenzfanatischen Monolog aus. Funkstörung hat das verdient.

Album-Stream:

Funkstörung erscheint am 26. Juni digital und am 7. August auf Vinyl bei Monkeytown. Hier kannst du die Platte vorbestellen.