Newcomer Misantrop gibt dir mit “Nocturnal Emission” mindestens einen Grund, ihn zu lieben

Von wegen Menschenhass: Der dänische Produzent aus Berlin premiert bei uns exklusiv einen neuen Track.

|
Nov. 29 2016, 2:50pm

Promofoto

Wir waren uns nicht so ganz sicher, was Misantrop von uns wollte, als er sich per Mail vorstellte. Immerhin arbeiten für THUMP ja echte Menschen aus Fleisch und Blut und Misantrop nennt sich eben ... Misantrop. Statt wüster misanthropischer Beschimpfungen fand sich aber ein Previewlink zu seiner ersten EP namens Limerence in der Mail und wenn Hass immer so klingt, dann ist es eigentlich doch ein ganz schönes Gefühl. Wie wir so darüber nachdachten, ob der in Berlin lebende Däne Nicolai Vesterkær Krog, der sich als Kopf hinter Misantrop entpuppte, mit dem Namen vielleicht weniger seinen Hass am Menschen an sich ausdrücken wollte, als denn eine Kritik an dem, was aus dem Menschen geworden ist, da blieben wir vor allem wieder und wieder an dem Track "Nocturnal Emission" hängen. "Umnachtet war des Lebens schönstes Gefühl", hieß es vor Jahrhunderten im Andenken Friedrich Schillers mal, heute ist Schiller tot, aber Jon Marius Brogaard Aeppli spielt soft die Gitarre, während Vesterkær Krogs Beats durch Schatten und Nebel schleichen. Draußen ist die Welt kalt und gemein, und sie bleibt so, weil wir hier drinnen sitzen und die nächste Online-Bestellung aufgeben. Wie war nochmals das Paypal-Passwort?

Du ahnst es mittlerweile wohl bereits: Hier kommt nachfolgend die exklusive Premiere dieses Tracks als Vorgeschmack auf die am Freitag auf dem neuen Label Foul-up erscheinende Limerence EP.

Folge THUMP auf Facebook und Instagram.