Tokimonsta im Hardware-Himmel

Unsere Begegnung mit Tokimonsta in Toronto war alles andere als trocken—nicht nur, weil es geregnet hat.

|
Juli 22 2015, 11:05am

[vice_embeds src='//embeds.vice.com/?embedCode=hkbW5jdjoMM7ujcQaoBe6bggUq4TiNBm&playerId=YjMwNmI4YjU2MGM5ZWRjMzRmMjljMjc5&aid=thump.vice.com&autoplay=0&hide_embed=0&ad_rule=1&share_url=//thump.vice.com/en_ca/article/we-brought-tokimonsta-to-a-gear-heads-fantasy-land-in-toronto' width='100' height='360']

Tokimonsta ist eine wahre Meisterin des Multitaskings. Bei ihren Auftritten jongliert sie mit digitalen Arbeiten, Live-Instrumenten und Vinyl. Sie kennt sich auf der Bühne definitiv aus. Ihre kosmischen Klangwelten aus R'n'B-Licks, Synth-Sonaten und hämmernden Riffs sind musikalisch perfekt ausgearbeitet.

Als letzten Mai das HARD Festival einen Stopp in Toronto einlegte, wollte THUMP noch mal mit eigenen Augen sehen, was sie alles drauf hat, und so haben wir sie mit zu MOOG Audio genommen—einem der erlesensten Geschäfte für Analog-Instrumente in ganz Toronto. Die Möglichkeit, ein paar Knöpfe zu drehen und Dustin Good von MOOG etwas auf den Zahn zu fühlen, war für Tokimonsta eine erfrischende Erholung von ihrem vollgepackten Tourplan—und ein erfolgreiches Warm-Up für ihr tolles Set später auf dem HARD, das leider etwas im Regen unterging.

„Die Beat-Szene ... Es ist schon verrückt, was daraus geworden ist", sagt sie. „Ich stand mal wirklich weit Abseits der Mitte und wurde wie von selbst immer weiter ins Zentrum geschoben. Ich musste dafür gar nichts tun. Und jetzt verstehen alle, was ich mache."

Tokimonsta ist bei Facebook // SoundCloud // Twitter

**

Folgt THUMP auf Facebook und Twitter.