Avicii will nach seinem Karrierende Controller gegen Lenkrad tauschen

Es geht rasant weiter. Tim Bergling will in die Formel 1.

|
Apr. 1 2016, 9:50am

2013 durfte Bergling schon einmal Probe sitzen | Foto: burn/Coca-Cola

Nachdem Tim Bergling alias Avicii am Dienstag überraschend sein Karriereende bekannt gab, hat er der schwedischen Tageszeitung Svenska Dagbladet nun erste Details über seine ambitionierte Zukunft verraten: Bergling will in „zwei bis drei Jahren" Formel 1 fahren. Der 26-Jährige Schwede hat in der Vergangenheit bereits einige Rennen besucht. „Formel 1 ist hier bei uns in Schweden kein großes Thema, aber ich habe immer über den mit Köttbullar bedeckten Tellerrand geblickt und mich für andere Bereiche interessiert. Bei der Musik war das auch schon so. Ich hab mich immer mehr für Laidback Luke und Daft Punk interessiert als für Mando Diao und Abba."

Da sein Aufstieg zum globalen Star-DJ bereits so rasant verlaufen war, traut sich Bergling auch Großes auf der Rennstrecke zu. Allerdings kann T(STB)FKA Avicii nicht ohne weiteres in die Formel 1 einsteigen. Er muss erst einmal Erfahrung in der Formel E sammeln, eine der Nachwuchserien, die schon für viele Fahrer den Weg in die Königsklasse ebnete. In ihr fahren Formelwagen mit Elektromotoren. „Mit Elektro kenn ich mich durch meine DJ-Karriere schon gut aus und in Schweden legen wir auch viel Wert auf die Umwelt." Schon als Kind und Jugendlicher sei er leidenschaftlich gerne Kart gefahren. Der berühmte Lenkarm, ein Folgeschaden des sportlichen Fahrstils, drohte allerdings seine DJ-Leidenschaft zu behindern. Nun will er zu seinen Anfängen zurück.

Seine zukünftigen Kollegen haben bereits auf Aviciis Pläne reagiert. Weltmeister Lewis Hamilton, mit dessen On-Off-Freundin Nicole Scherzinger und ihm sich Bergling bereits mehrfach über Musik und Rennwagen ausgetauscht hat, scherzte gegenüber der Daily Mail: „Er wird sich daran gewöhnen müssen, mehr Knöpfe benutzen zu müssen als an seinem DJ-Pult. Nur Play zu drücken und ab und zu am Filter rumzudrehen, wird nicht reichen. Einen Sync-Button gibt es auch nicht." Erste Testfahrten will Avicii nach dem Ende seine laufenden Tour absolvieren: „Wenn ich kein Talent haben sollte, werd ich vielleicht was mit Musik machen."

**

Folge THUMP auf Twitter und Facebook.