Quantcast

Exklusive Hardcore-Techno-Doku: ‚Rotterdam Terror Corps: No Happy Shit'

Niemand feiert härter als die Holländer.

Niemand feiert härter als die Holländer.

THUMP Staff

Für deutsche Untertitel: „CC" im Video-Menü anwählen und dann auf Options.

Rotterdam Terror Corps könnte man fast als „Hardcore-Familie" bezeichnen—auch wenn das eigentlich zu nett und gemütlich für das klingt, wofür RTC steht: knallharter Hardcore aus Rotterdam mit Live-Shows randvoll mit Feuer, Explosionen und nackten Frauen. RTC waren schon da, als Gabber in Rotterdam noch in seinen Kinderschuhen steckte und sie überlebten selbst den Zusammenbruch des großen Hypes, als alle namenhaften Veranstalter zu Trance wechselten. Auch heute sind sie immer noch nicht totzukriegen—ganz im Gegenteil! In den letzten drei Jahren haben sie noch mal einen Zahn zugelegt und sind dreckiger und lauter denn je geworden. In unserer Dokumentation Rotterdam Terror Corps: No Happy Shit, bei der René van Zundert Regie führte, begleiten wir die Szenegrößen, die mittlerweile alle mehr als 20 Jahre ihres Lebens für RTC und Hardcore geopfert haben. DJ Distortion, MC RTSier und der Rest der Crew zeigen uns, wie man es schafft, in der internationalen Hardcore-Szene auch 2015 noch relevant zu bleiben.

**

Folgt THUMP auf Facebook und Twitter.